Daten­schutz

Kontakt­daten des Verantwortlichen

PHASE8CONSULT GmbH

Haupt­straße 5

69254 Malsch

Geschäfts­führer: Holger Hamers und Sebas­tian Fendler

Telefon: Tel.: +49 (0) 7253 9787409

Telefax: Fax: +49 (0) 7253 9787410

E‑Mail:

 

Daten­ka­te­go­rien; Datenquellen

Grund­sätz­lich verar­beiten wir die perso­nen­be­zo­genen Daten, die im Zusam­men­hang mit der Benut­zung unserer Webseite durch Sie über­mit­telt werden oder welche Sie uns im Rahmen einer Anfrage, eines vorver­trag­li­chen Rechts­ver­hält­nisses oder einer Vertrags­be­zie­hung mitteilen. Im Einzel­fall und soweit dies im Rahmen der Vertrags­er­fül­lung erfor­der­lich ist, verar­beiten wir zudem perso­nen­be­zo­gene Daten, die aus öffent­lich zugäng­li­chen Quellen (z. B. Handels­re­gister, Schuld­ner­ver­zeich­nisse, Internet) in zuläs­siger Weise entnommen oder uns zuläs­si­ger­weise von Dritten (z. B. Auskunfteien) über­mit­telt wurden.

Hierbei kann es sich um tech­ni­sche Sie betref­fende Daten (IP-Adresse, Brow­sertyp), persön­liche Daten (Name, Geburtstag, gesetz­lich Vertre­tungs­be­rech­tigte), Adress­daten (Adresse, E‑Mail-Adresse, Ansprech­partner), Finanz­daten (Name des Konto­in­ha­bers, IBAN, BIC), Vertrags­daten (Vertrags­lauf­zeit, erwor­bene Leis­tungen, Stor­nie­rungen), Kommu­ni­ka­ti­ons­daten (Schrift­wechsel, E‑Mail-Verkehr), Werbe­daten (Werbe­an­schreiben) sowie weitere, vergleich­bare Kate­go­rien perso­nen­be­zo­gener Daten handeln.

 

Allge­meine Verar­bei­tung von Besucherdaten

Die Nutzung unserer Webseite ist grund­sätz­lich ohne die Angabe perso­nen­be­zo­gener Daten möglich.

Wir weisen jedoch darauf hin, dass auch in diesem Fall Zugriffs­daten erhoben und in den Server-Log-Files gespei­chert werden. Hierbei handelt es sich insbe­son­dere um folgende Daten:

  • Brow­sertyp / Ihre Browserversion,
  • Betriebs­system,
  • Ihre IP-Adresse.

Diese Infor­ma­tionen werten wir grund­sätz­lich in anony­mi­sierter Form zur Abwehr von Angriffen und zur Verbes­se­rung unseres Ange­bots aus (Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten im Rahmen einer Inter­es­sen­ab­wä­gung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO) und löschen diese anschlie­ßend. Die Daten sind regel­mäßig von uns nicht auf Ihre Person rück­führbar und werden auch nicht mit anderen Daten zusammengeführt.

Bei konkreten Anhalts­punkten für eine rechts­wid­rige Nutzung behalten wir uns jedoch vor, die Daten nach­träg­lich auszuwerten.

 

Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten nach Einwil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO)

Wir holen von Ihnen im Einzel­fall Einwil­li­gungen für bestimmte, im Zusam­men­hang mit der Daten­er­he­bung ausdrück­lich bezeich­nete Zwecke ein.

Eine Daten­ver­ar­bei­tung erfolgt in diesen Fällen ausschließ­lich auf Grund­lage Ihrer Einwil­li­gung. Es kann sein, dass die Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens ohne Ihre Einwil­li­gung nicht möglich ist und somit von dieser abhängig gemacht werden muss. Die Verar­bei­tung der Daten erfolgt ausschließ­lich für den bzw. die ausdrück­lich genannten Zwecke.

Sie können Ihre erteilten Einwil­li­gungen jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Der Widerruf hat auf die Recht­mä­ßig­keit der Verar­bei­tungen bis zum Zeit­punkt des Wider­rufs keinen Einfluss.

 

Grenz­über­schrei­tende Daten­über­mitt­lung (Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO)

Soweit eine Über­mitt­lung perso­nen­be­zo­gener Daten in ein Dritt­land erfolgt, halten wir die daten­schutz­recht­li­chen Vorgaben hierfür dadurch ein, dass der Daten­wei­ter­gabe Stan­dard­ver­trags­klau­seln zugrunde liegen oder wir Ihre Einwil­li­gung zu dieser nach Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO einholen.

Eine Daten­über­mitt­lung erfolgt z.B. im Zusam­men­hang mit der Verwen­dung von Google-Diensten. Aufgrund der Verwen­dung dieser Dienste werden Daten in die Verei­nigten Staaten von Amerika übermittelt.

Die Daten­über­mitt­lung erfolgt nur, sofern Sie uns Ihre Einwil­li­gung erteilen.

Die konkrete Angabe des Empfän­gers, der über­mit­telten perso­nen­be­zo­genen Daten sowie des Zwecks der Daten­wei­ter­gabe können Sie aus den Hinweisen zu der jewei­ligen Verar­bei­tung weiter unten entnehmen.

Aufgrund der Daten­wei­ter­gabe besteht für Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten ein Risiko. In den Verei­nigten Staaten von Amerika besteht kein dem EU-Recht (DSGVO) und / oder natio­nalen Vorschriften (z.B. BDSG) vergleich­bares Daten­schutz­ni­veau bzw. hinrei­chende Garan­tien, die die Wahrung eines adäquaten Daten­schutz­ni­veaus gewähr­leisten. Etwaige Defi­zite können im Übrigen aufgrund der ameri­ka­ni­schen Rechts­lage nicht durch andere spezi­fi­sche Garan­tien ausge­gli­chen werden. Nichts­des­to­trotz werden, je nach Dienst, zum Teil Stan­dard­ver­trags­klau­seln einge­setzt, um einen größt­mög­li­chen Schutz für Ihre Daten zu errei­chen. Ob Stan­dard­ver­trags­klau­seln einge­setzt werden, können Sie den Ausfüh­rungen zu den jewei­ligen Diensten entnehmen.

Sie können Ihre erteilten Einwil­li­gungen jeder­zeit mit Wirkung für die Zukunft wider­rufen. Der Widerruf hat auf die Recht­mä­ßig­keit der Verar­bei­tungen bis zum Zeit­punkt des Wider­rufs keinen Einfluss.

 

Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten zur Vertrags­ab­wick­lung oder Vertrags­an­bah­nung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO)

Sofern ein Vertrag mit uns zustande kommt, verwenden wir perso­nen­be­zo­gene Daten, soweit dies zur Vertrags­ab­wick­lung bzw. zur Durch­füh­rung vorver­trag­li­cher Maßnahmen erfor­der­lich ist. Die Zwecke der Daten­ver­ar­bei­tung richten sich nach den konkreten Vertrags­in­halten, die Sie den Vertrags­un­ter­lagen entnehmen können.

Sofern ein Vertrag bereits mit uns besteht, verar­beiten wir Ihre Daten, um zu prüfen, dass Sie unser Vertrags­partner sind sowie, um die geschul­dete vertrag­liche Leis­tung ordnungs­gemäß zu erbringen.

 

Verar­bei­tung von perso­nen­be­zo­genen Daten im Rahmen einer Inter­es­sen­ab­wä­gung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO)

Wir verar­beiten perso­nen­be­zo­gene Daten nach Inter­es­sen­ab­wä­gung, soweit dies zur Wahrung unserer Inter­essen oder der Inter­essen Dritter erfor­der­lich ist.

Beispiele solcher Zwecke sind:

  • Sicher­stel­lung der IT-Sicher­heit und Inte­grität unserer Systeme,
  • Verhin­de­rung oder Aufklä­rung von Straftaten,
  • Geltend­ma­chung bzw. Abwehr recht­li­cher Ansprüche.

Kontakt­auf­nahme

Wenn Sie mit uns per E‑Mail, Telefon oder per Post Kontakt aufnehmen, verar­beiten wir die von Ihnen mitge­teilten perso­nen­be­zo­genen Daten zur Beant­wor­tung Ihrer Anfrage. Rechts­grund­lage hierfür ist grund­sätz­lich Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, ausnahms­weise jedoch, soweit kein Vertrags­bezug besteht, Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO, wobei das berech­tigte Inter­esse in der ordnungs­ge­mäßen Beant­wor­tung Ihrer Anfrage liegt. Wir löschen die Daten nach der abschlie­ßenden Bear­bei­tung Ihrer Anfrage, sofern sich keine vertrag­liche oder gesetz­liche Aufbe­wah­rungs­pflicht ergibt.

 

Verwen­dung von Cookies

Im Rahmen Ihres Besuchs auf unserer Website können auf verschie­denen Seiten Cookies zum Einsatz kommen. Hierbei handelt es sich um Text­da­teien, die auf Ihrem Rechner plat­ziert werden und unter anderem einen reibungs­losen Ablauf des Besuchs unserer Webseite ermöglichen.

Wir setzen Cookies auf Basis von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DSGVO ein, d.h. aufgrund eines berech­tigten Inter­esses. Bei den Cookies handelt es sich allein um solche, die tech­nisch notwendig sind.

Der Einsatz von Cookies erfolgt im Rahmen von soge­nannten Nutzungs­pro­filen. Ihnen wird hierbei ein Pseud­onym zuge­teilt, unter dem die Spei­che­rung der Nutzungs­daten erfolgt.

Cookies werden auf unserer Seite ausschließ­lich von uns selbst und nicht von Dritten verwendet. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies infor­miert werden und einzeln über deren Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder gene­rell ausschließen. Bei der Nicht­an­nahme von Cookies kann die Funk­tio­na­lität unserer Webseite einge­schränkt sein.

Die verwen­deten Cookies können Sie HIER einsehen.

 

Daten­ver­ar­bei­tung durch Local Storage

Bei dem Besuch unserer Webseite verwenden wir neben Cookies auch die soge­nannte Local Storage Technik (auch „Lokale Daten“ und „Lokaler Spei­cher“ genannt). Diese Technik dient dazu, unser Portal Ihren persön­li­chen Bedürf­nissen und Ihrer Nutzung anpassen können. Durch die Local Storage Technik werden Daten lokal im Cache Ihres Brow­sers gespei­chert, die auch nach dem Schließen des Browser-Fens­ters oder dem Beenden des Programms – soweit Sie den Cache nicht löschen – weiterhin bestehen und ausge­lesen werden können.

Durch Local Storage werden Ihre Präfe­renzen bei der Nutzung unseres Portals auf Ihrem Rechner gespei­chert, sodass Ihnen eine zukünf­tige Nutzung verein­facht wird. Die Daten können beispiels­weise dazu verwendet werden, um Ihnen auf Basis Ihrer anonymen Nutzungen eine Merk­liste zu ermöglichen.

Dritte können auf die im Local Storage gespei­cherten Daten nicht zugreifen. Eine Weiter­gabe durch uns an Dritte erfolgt nicht.

Sofern die Verwen­dung der Local Storage Technik nicht erfor­der­lich ist, um die Funk­tio­na­lität unseres Ange­bots zu ermög­li­chen, verwenden wir sie nur aufgrund Ihrer Einwilligung.

Wir verwenden folgende Dienste:

DienstZweckSpei­cher­dauer
„elementor“um durch­ge­führte Aktionen auf der Website zu speichern.perma­nent
   

 

 

Daten­wei­ter­gabe

Daten geben wir an sons­tige Dritte weiter, wenn und soweit wir an diese die Erfül­lung von Aufgaben über­tragen haben. Die Daten­wei­ter­gabe erfolgt nur, soweit dies zur Erfül­lung der über­tra­genen Aufgaben erfor­der­lich ist.

Wir arbeiten mit folgenden Unter­nehmen zusammen:

  • Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA

Weiterhin können beispiels­weise in den folgenden Berei­chen Dienst­leister mit Aufgaben betraut werden:

  • IT-Instand­hal­tung
  • IT-Entwick­lung
  • IT-Bereit­stel­lung
  • Rechts­an­wälte

Die Daten­wei­ter­gabe erfolgt stets auf Grund­lage einer gesetz­li­chen Norm bzw. eines geeig­neten Vertrags nach Art. 26 oder 28 DSGVO, der die Beach­tung sämt­li­cher daten­schutz­recht­li­cher Anfor­de­rungen sicherstellt.

Im Übrigen erfolgt eine Daten­wei­ter­gabe ausschließ­lich im Rahmen der gesetz­lich vorge­se­henen Fälle, zum Beispiel bei gesetz­li­cher Auskunfts­pflicht gegen­über Straf­ver­fol­gungs­be­hörden. Die Daten­wei­ter­gabe ist in diesen Fällen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c) DSGVO legitimiert.

 

Daten­wei­ter­gabe in ein Drittland

Es ist eine Daten­wei­ter­gabe in ein Dritt­land beab­sich­tigt. Diese Weiter­gabe erfolgt auf der Grund­lage der von Ihnen erteilten Einwil­li­gung. Empfänger der von Ihnen bereit­ge­stellten Daten sind folgende Unternehmen:

  • Google LLC, 1600 Amphi­theatre Parkway, Moun­tain View, CA 94043, USA

Sofern Daten auf Grund­lage einer Einwil­li­gung in ein Dritt­land über­mit­telt werden, ohne dass zugleich ein Ange­mes­sen­heits­be­schluss bzw. sons­tige geeig­nete Garan­tien vorliegen, muss auf Grund­lage des Art. 49 Abs. 1 S. 1 lit. a) DSGVO auf das damit einher­ge­hende erhöhte Risiko der Daten­ver­ar­bei­tung im Rahmen der Über­tra­gung hinge­wiesen werden. Wir möchten Ihnen jedoch versi­chern, dass dank sorg­fäl­tiger Auswahl und stetiger Über­prü­fung der Stan­dards unserer Vertrags­partner poten­ti­elle Risiken erfolg­reich mini­miert werden.

 

Dauer der Datenspeicherung

Ihre perso­nen­be­zo­genen Daten werden von uns unver­züg­lich gelöscht, sobald die Daten für die Erfül­lung der vertrag­li­chen und gesetz­li­chen Pflichten oder zur Wahr­neh­mung unserer berech­tigten Inter­essen nicht mehr benö­tigt werden.

Perso­nen­be­zo­gene Daten werden bei einem Vertrags­ver­hältnis zumin­dest so lange gespei­chert, wie dies zur Erfül­lung vertrag­li­cher Pflichten und zur Wahr­neh­mung vertrag­li­cher Rechte erfor­der­lich ist. Dieser Zeit­raum kann über den eigent­li­chen Vertrags­zeit­raum hinaus­gehen, da die Daten im Rahmen der Verjäh­rungs­fristen auch nach Vertrags­ende noch rele­vant sein können. Zudem kann eine Löschung erst erfolgen, wenn etwaige steuer- und handels­recht­liche Aufbe­wah­rungs­fristen abge­laufen sind.

Die Krite­rien zur Dauer der Spei­che­rung von Cookies können Sie dem entspre­chenden Abschnitt entnehmen.

 

Betrof­fe­nen­rechte

Als von der Verar­bei­tung perso­nen­be­zo­gener Daten betrof­fene Person haben Sie folgende Rechte:

Sie haben das Recht, eine Bestä­ti­gung darüber zu verlangen, ob perso­nen­be­zo­gene Daten verar­beitet werden. Ist dies der Fall, haben Sie ein Recht auf Auskunft über die perso­nen­be­zo­genen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im Einzelnen aufge­führten Informationen.

Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­li­chen unver­züg­lich die Berich­ti­gung Sie betref­fender unrich­tiger perso­nen­be­zo­gener Daten und ggf. die Vervoll­stän­di­gung unvoll­stän­diger perso­nen­be­zo­gener Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO).

Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­li­chen zu verlangen, dass Sie betref­fende perso­nen­be­zo­gene Daten unver­züg­lich gelöscht werden, sofern einer der in Abs. 17 DSGVO im Einzelnen aufge­führten Gründe zutrifft, z.B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benö­tigt werden (Recht auf Löschung).

Sie haben das Recht, von dem Verant­wort­li­chen die Einschrän­kung der Verar­bei­tung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufge­führten Voraus­set­zungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung einge­legt haben, für die Dauer der Prüfung durch den Verantwortlichen.

Sie haben das Recht, die Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten, welche Sie uns bereit­ge­stellt haben, in einem struk­tu­rierten, gängigen und maschi­nen­les­baren Format zu erhalten, und Sie haben das Recht, diese Daten einem anderen Verant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch uns zu über­mit­teln, sofern die Verar­bei­tung dieser Daten auf Ihrer Einwil­li­gung oder auf einem Vertrag beruht und die Verar­bei­tung mithilfe auto­ma­ti­sierter Verfahren erfolgt (Art. 20 DSGVO). Bei der Ausübung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit haben Sie das Recht, zu erwirken, dass die perso­nen­be­zo­genen Daten direkt von uns an einen anderen Verant­wort­li­chen über­mit­telt werden, soweit dies tech­nisch machbar ist (Recht auf Datenübertragbarkeit).

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer beson­deren Situa­tion ergeben, jeder­zeit gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten Wider­spruch einzu­legen. Der Verant­wort­liche verar­beitet die perso­nen­be­zo­genen Daten dann nicht mehr, es sei denn, er kann zwin­gende schutz­wür­dige Gründe für die Verar­bei­tung nach­weisen, die Ihre Inter­essen, Rechte und Frei­heiten über­wiegen, oder die Verar­bei­tung dient der Geltend­ma­chung, Ausübung oder Vertei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen (Art. 21 DSGVO).

Hinsicht­lich der Wahr­neh­mung Ihrer Rechte können Sie uns jeder­zeit über die auf unserer Webseite ange­bo­tenen Kontakt­mög­lich­keiten kontaktieren.

 

Wider­spruchs­recht bei Direktwerbung

In einzelnen Fällen verar­beiten wir perso­nen­be­zo­gene Daten, um Direkt­wer­bung zu betreiben. In diesem Fall haben Sie das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Verar­bei­tung Sie betref­fender perso­nen­be­zo­gener Daten zum Zwecke derar­tiger Werbung einzu­legen (Art. 21 DSGVO).

Wider­spre­chen Sie der Verar­bei­tung für Zwecke der Direkt­wer­bung, werden die perso­nen­be­zo­genen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Der Wider­spruch kann jeder­zeit form­frei über eine der in dieser Daten­schutz­erklärung oder in unserem Impressum ange­ge­benen Kontakt­mög­lich­keiten erfolgen.

 

Beschwer­de­recht

Sie haben unbe­schadet eines ander­wei­tigen verwal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichts­be­hörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verar­bei­tung der Sie betref­fenden perso­nen­be­zo­genen Daten gegen die DSGVO verstößt (Art. 77 DSGVO). Sie können dieses Recht bei einer Aufsichts­be­hörde in dem Mitglied­staat Ihres Aufent­halts­orts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­li­chen Verstoßes geltend machen. In Baden Würt­tem­berg ist die zustän­dige Aufsichts­be­hörde Der Landes­be­auf­tragte für den Daten­schutz und die Infor­ma­ti­ons­frei­heit Baden-Württemberg.

Nähere Infor­ma­tionen erhalten Sie unter folgendem Link:

https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/

Selbst­ver­ständ­lich können Sie sich jedoch auch direkt an uns wenden, wenn Sie unzu­frieden sind oder Fragen zum Daten­schutz haben. Am schnellsten errei­chen Sie unseren internen Ansprech­partner zum Thema Daten­schutz unter den oben aufge­führten Kontaktdaten.

 

Pflicht zur Bereit­stel­lung von Daten

Eine Pflicht zur Bereit­stel­lung von Daten besteht grund­sätz­lich nicht. Die Bereit­stel­lung von Daten kann jedoch zur Nutzung bestimmter Funk­tionen oder zum Abschluss eines Vertrags erfor­der­lich sein. Werden die erfor­der­li­chen Daten von Ihnen nicht zur Verfü­gung gestellt, können Sie bestimmte Funk­tionen oder Dienst­leis­tungen nicht nutzen bzw. kann ein Vertrag nicht abge­schlossen werden.